Ernährung

Hier erfahren Sie, warum Ernährung heute einen so großen Stellenwert genießt.

Wenn es etwas gibt, das heute in aller Munde ist, so ist es die Ernährung. Wir sprechen darüber, wir beschäftigen uns damit und auch in den Medien ist das Topic sehr präsent. Doch was ist Ernährung überhaupt genau? Was ist damit gemeint und welche Themenbereiche umfasst es außerdem? Wir wollen diesem so wichtigen Thema einmal genauer auf den Grund gehen.

  1. Was bedeutet gesunde Ernährung?
  2. Was bedeutet ausgewogene Ernährung?
  3. Was ist nachhaltige Ernährung?
  4. Was ist vegane Ernährung?
  5. Was ist basische Ernährung?
  6. Was ist die richtige Ernährung für Muskelaufbau?
  7. Wie achtet man auf seine Ernährung?

 

  1. Was bedeutet gesunde Ernährung?

Ernährung sorgt dafür, dass unser Körper die Kraft zum Leben hat. Durch unser Essen & Trinken versorgen wir ihn mit allen Nährstoffen, die er braucht. Je gesünder die Ernährung, desto mehr Nährstoffe sind enthalten, desto gesünder und fitter sind wir. Es ist tatsächlich so leicht wie es sich anhört. Lebensmittel in denen viele Nährstoffe enthalten sind, wie zum Beispiel Gemüse, Obst, Vollkorngetreide, Nüsse, gesunde Öle und Fisch enthalten Mineralstoffe, Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Eiweiß. All das braucht unser Körper zum Überleben. Ein Mangel an Nährstoffen führt zu Krankheiten wie zum Beispiel Haarausfall, Darmproblemen, Hautproblemen und vielem mehr. Daraus ergibt sich, dass Süßigkeiten und Alkohol nicht zu einer gesunden Ernährung gehören, denn sie enthalten keine Nährstoffe, die der Körper braucht. Nehmen wir zu viel davon zu uns, schaden wir unserem Körper. Sich gesund zu ernähren, bedeutet sehr viele frische Produkte, wie Gemüse und Obst zu essen. Sie enthalten die meisten Vitamine und Proteine und somit können wir eine gesunde Ernährung sicherstellen. Essen Sie außerdem abwechslungsreich und ausgewogen. Jeden Tag Reis mit Gemüse ist auch nicht das Gesündeste. Sie sollten sowohl Rohkost, als auch gedämpftes Gemüse essen. Volles Korn als auch gemahlenes Korn, und ab und zu kleine Portionen Fisch und Fleisch. Eine einfache Formel ist, dass Gemüse immer der Hauptdarsteller in unseren Mahlzeiten sein sollte.

 

           2. Was bedeutet ausgewogene Ernährung?

Wie in Punkt 1 bereits erwähnt, ist es nicht besonders gesund jeden Tag oder über einen langen Zeitraum hinweg immer nur das Gleiche zu essen. Jedes Nahrungsmittel verfügt über andere Nährstoffe, die unser Körper braucht. Deshalb sollten wir unsere Ernährung variieren. Wenn wir das tun, ernähren wir uns ausgewogen. Ausgewogen = die Lebensmittel halten sich die Waage, denn wir wechseln ab und essen von allen gesunden Nahrungsmitteln immer wieder. Hierbei können Sie sich leicht an den Jahreszeiten orientieren. Essen Sie im Winter viel Wurzelgemüse, Lauch, Kartoffeln oder Wintersalate. Im Frühjahr sollten Sie zu Spinat, Radieschen, Frühkartoffeln, Spargel, Erdbeeren und Salaten greifen. Im Sommer können Sie aus dem vollen Schöpfen und fast jedes Gemüse genießen. Im Herbst gibt es Kürbis, Zucchini, Zwiebeln, Kohl und Blattgemüse. Kombinieren Sie das saisonale Gemüse mit verschiedenen Getreiden, wie zum Beispiel: Vollkornreis, Dinkelnudeln, Urkorn (Emmer, Kamut und Einkorn), Couscous, Quinoa und Kartoffeln. Dazu im Wechsel verschiedene Milchprodukte wie Quark, Hüttenkäse, Joghurt und Milch, aber auch Sojaprodukte wie Sojamilch oder Sojasahne. Auch Fisch, wie zum Beispiel Lachs, Scholle, Forelle oder Garnelen dürfen auf dem Speiseplan stehen, jedoch maximal 1-2 mal pro Woche. Genauso oft dürfen Sie Fleisch genießen, am besten in Bioqualität und nie stark gewürzt oder verarbeitet. Zum Beispiel Puten- oder Schweineschnitzel, ein Rumpsteak oder Hackfleisch. Probieren Sie neue Gerichte und Kombinationen aus und stellen Sie so eine ausgewogene Ernährung sicher.

           3. Was ist nachhaltige Ernährung?

Nachhaltige Ernährung bezieht sich auf das komplette System der Ernährungswirtschaft. Von der Herstellung, Verarbeitung und der späteren Aufnahme als Nahrung kann sich die Nachhaltigkeit ergeben. Das fängt schon damit an, dass Produkte wie Pflanzen, Öle und Fleisch in einer nachhaltigen Landwirtschaft produziert werden. Weltweit ist dies vor allem in der biologischen Landwirtschaft der Fall. Alle Bereiche von der landwirtschaftlichen Erzeugung bis hin zur Verarbeitung der Lebensmittel, zum Verpacken, Transport, Verkauf und Weiterverwendung gelten nur dann als nachhaltig, wenn die Umwelt und das Tier- und Menschenwohl wenig Schaden nehmen. Auch die Müllentsorgung im Nachhinein spielt eine Rolle. Wer sich nachhaltig ernähren will, sollte sich nach folgenden Punkten richten:

  • Hauptsächlich Pflanzenkost zu sich nehmen
  • Wenig Fleisch und Fisch, und wenn aus biologischer Haltung
  • Biolebensmittel haben stets eine bessere Umweltbilanz
  • Verpackungen vermeiden. Kaufen Sie auf dem Markt oder im Bioladen
  • Kaufen Sie regional und saisonal
  • Auch fair gehandelte Lebensmittel sind eine gute Wahl
  • Nur geringe verarbeitet Lebensmittel kaufen

          4. Was ist vegane Ernährung?

Vegane Ernährung bedeutet, sich frei von allen tierischen Produkten zu ernähren. Moralische Gründe sind meist ausschlaggebend, dass man auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte und auch Honig verzichtet. Veganer wollen sich rein pflanzlich ernähren und so verhindert, dass Tiere getötet werden oder bei der Herstellung von tierischen Produkten (wie zum Beispiel Milch, Käse oder Honig) leiden müssen. Vegane Ernährung bietet den Vorteil, dass man sehr viel Gemüse und Vollwertkost isst. Wie bereits in Punkt 1 dargelegt, ist dies die gesündeste Ernährung, die es für uns Menschen gibt.

         5. Was ist basische Ernährung?

In der basischen Ernährung kann unser Körper Nährstoffe besonders leicht aufnehmen. Durch die Auswahl der Lebensmittel stellen wir sicher, dass besonders die Produkte konsumiert werden, deren Nährstoffe leicht für den Körper verwertbar sind. Gleichzeitig vermeidet man saure Stoffwechselrückstände, die im Körper zurückbleiben und ihm eher schaden. Man unterscheidet in säurebildende und basische Lebensmittel. So wird der Säuren-Basen-Haushalt auf einem ausgewogen Level gehalten. Sobald der Körper übersäuert, fängt er an, krank zu werden. Chronische Krankheiten, aber auch bakterielle Infektionen und Haarausfall sowie Hautprobleme sind dann nicht selten. Deshalb sollte ein großer Teil unsere Ernährung aus basischen Lebensmitteln bestehen. Diese sind zum Beispiel fast alle Obst- und Gemüsesorten, Pilze, Salat und Kräuter, Mandeln und Kastanien. Ergänzt werden diese durch gute Säurebildner, die in kleinen Mengen gegessen werden dürfen. Dazu zählen: Nüsse, Dinkel- oder Urkorngetreide, Hülsenfrüchte, Ölsaaten und Bioeier sowie Biofleisch.

         6. Was ist die richtige Ernährung für Muskelaufbau?

Nicht nur für Sportler sondern für jeden Mensch ist ein gesunder Muskelapparat sinnvoll. So vermeiden wir Haltungsschäden und Bandscheibenprobleme. Den gezielten Muskelaufbau kann man durch besonders proteinreiche Lebensmittel stärken. Es gilt daher besonders viel Wasser zu trinken und auf die richtigen Lebensmittel zurückzugreifen. Dazu zählen Bio-Eier, Gemüse, Hülsenfrüchte, Fisch und auch Pseudogetreide wie z. B. Quinoa und Amaranth. In unserem Studio in Wiesbaden beraten wir Sie gerne ausführlich zu einer muskelstärkenden Ernährung und in unserem Menüpunkt Ernährungsplan Sportler finden Sie viele hilfreiche Tipps.

          7. Wie achtet man auf seine Ernährung?

Wenn Sie alle obigen Punkte aufmerksam durchgelesen haben, so konnten Sie leicht feststellen, dass alle Ernährungsformen ob basisch, vegan, ausgewogen oder nachhaltig etwas gemeinsam haben. Den größten Schritt in richtig gesunde Ernährung und Traumgewicht können Sie machen, wenn Sie Ihren Gemüseanteil im Essen deutlich anheben. Pro Tag sollten Sie 5 handvoll Gemüse und 2 handvoll Obst essen. Ergänzen können Sie diese Portionen wahlweise durch etwas Getreide, Kartoffeln, Milchprodukte, Öle, Fisch und Fleisch. Verzichten sollten Sie auf alle Fertigprodukte, verarbeitete Lebensmittel, Alkohol und Zucker. Je näher Sie dieser Leitlinie kommen, umso gesünder ernähren Sie sich und umso länger bleiben Sie gesund.

Darüber hinaus beraten wir Sie sehr gerne in unserem Studio in Wiesbaden zu jeder Art der Ernährung. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin.