Abnehmen steht auch in anderen Zusammenhängen für Trennen. „Darf ich Ihnen etwas abnehmen“, fragt vielleicht die nette Sekretärin, wenn sie den Aktenberg ihres Chefs sieht. Es geht um Erleichterung und das Loslassen von etwas Belastendem. Wie bei einem Ballon, der nur an Höhe gewinnt, wenn wir einige Sandsäcke aus dem Korb werfen.

Mit mehr Leichtigkeit mehr Lebensqualität

Mit mehr Leichtigkeit mehr Aktivität

Mit mehr Leichtigkeit mehr Attraktivität

Mit mehr Leichtigkeit vielleicht auch mehr Freude am Spiegelbild

Mit mehr Leichtigkeit eventuell auch eine bessere Basis für Gesundheit

 

Sind weniger Kilos auf der Waage denn immer die Lösung?

Was haben wir in Bezug auf unser Körpergewicht denn selbst in der Hand?

Wie kann ich den „Jo-Jo-Effekt“ austricksen?

Wie sinnvoll sind 7- oder 14-Tage-Diäten?

Kann FdH (Friss die Hälfte) meine Lösung sein?

Ich will richtig abnehmen, aber warum habe ich immer Hunger?

Kann ich ohne Schokolade glücklich sein?

 

Unser Tipp:  Der Wiesbadener Kurpark ist zu jeder Jahreszeit der perfekte Platz für aktive Menschen. Ob stundenlange Spaziergänge im Park, Gymnastik auf dem Sandplatz hinter dem Wiesbadener Kurhaus oder auch Auspowern auf den Treppen vom Staatstheater

 

Sind weniger Kilos auf der Waage denn immer die Lösung?

Sie kennen die Antwort – es ist nämlich ein klares NEIN. In der Zusammensetzung unseres Körpers liegt das „Geheimnis“ für Wohlergehen und das freundliche Spiegelbild. Unserem Körper ist ein Skelett, Sehnen, Knorpel und Organe gegeben. Daran können wir wenig ändern. Jedoch kann eine optimale Ernährung für gesunde Knochen auch im höheren Alter sorgen.

 

 

Was haben wir in Bezug auf unser Körpergewicht denn selbst in der Hand?

Es sind der Anteil unseres Körperfetts und die Muskelmasse, die den Großteil unseres Gesamtgewichts beeinflussen. Die Muskelmasse könnte, sollte und müsste bei einem Großteil der Bevölkerung in Deutschland deutlich höher liegen.

  • Muskeln stärken unser Skelett und schützen Gelenke und Knochen
  • Muskeln sind der beste Fettverbrenner
  • Muskeln formen einen attraktiven Körper in jedem Alter
  • Muskeln sorgen auch im Alter für eine gute Haltung
  • Muskeln zu trainieren und zu erhalten kann viel Freude bringen

 

Ein Kubikzentimeter Muskelmasse ist ca. viermal schwerer als ein Kubikzentimeter Fett. Das Körpergewicht mit Muskelmasse zu erhöhen, ist also bis zu bestimmten Bereichen klug und erstrebenswert. Muskelmasse abzunehmen, ist hingegen nicht sinnvoll.

 

Der Fettanteil des Körpers ist bei einem sehr hohen Prozentsatz der Bevölkerung zu hoch und immer häufiger viel zu hoch. Nimmt man einmal die Spitzensportler raus, bei denen der Fettanteil vor Wettkämpfen unter 4 % liegen kann, so gibt es Alterstabellen, an denen man sich gut orientieren kann. Gemessen wird dies z.B. mit einer Bio-Impedanz-Analyse. Der Körper benötigt Fett, jedoch liegt in der Reduzierung dieses Körperfetts oft die Lösung für eine gesündere, leistungsfähigere und auch attraktivere Figur.

 

Wie kann ich den „Jo-Jo-Effekt“ austricksen?

Dauerhafte Veränderung unserer Lebensgewohnheiten ist die einzige, wirklich funktionierende Lösung. Das richtige Essen, ausreichend Bewegung, genug Wasser trinken (ca. 1 Liter pro 25 kg Körpergewicht täglich, bei Sport und Hitze entsprechend mehr) und ein positives Leben intensives Leben. Dazu Familie, Beruf und Weiterbildung und die Basis ist gelegt. Wenn dann noch ein paar nette Menschen um uns sind, sind wir reich.

Denken Sie bei Ihrer Wochen- und Tagesplanung auch an Ihre Ernährung. Es ist so einfach, wenn man sich damit beschäftigt – mit Freude satt werden.

 

Wie sinnvoll sind 7- oder 14-Tage-Diäten?

Wenn Sie eine Frau sind und älter als 45 Jahre, haben Sie statistisch ca. neun solcher Kurzdiäten hinter sich. Und … war es sinnvoll? Wohl eher nicht.

Was passiert in diesem kurzen Zeitraum?

Der Körper registriert, dass weniger reinkommt, als er es gewohnt ist und schaltet auf Sparflamme. Natürlich kann Gewicht reduziert werden, da ja die Menge der aufgenommenen Kalorien deutlich niedriger ist. Dazu kommt auch eine Mangelernährung, da diese Diäten sich oft auf wenige Lebensmittel reduzieren. Nehmen wir das Beispiel der Kohlsuppendiät. Ja, Sie können nach ein paar Tagen Ihren „Erfolg“ auf der Waage sehen. Allerdings sind Sie sehr wahrscheinlich auch unterversorgt. Leistungsfähigkeit kann leiden und Ihre Muskelmasse kann ohne ausreichend Proteine ebenfalls nicht erhalten bleiben.

Besonders auffällig ist es häufig bei Menschen, die aus einer Kur zurückkommen. Sie stellen sich auf die Waage und freuen sich, dass der Zeiger weniger stark ausschlägt. Ja, sie haben Gewicht abgenommen. Misst man dann die Zusammensetzung des Körpers, kann häufig festgestellt werden, dass Muskelmasse verloren ging. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man sich die Tagesabläufe in Kuren anschaut. Frühstück, Anwendungen, Mittagessen, Gespräche, Abendessen und geselliges Beisammensein. Immer mehr Kureinrichtungen beginnen glücklicherweise damit, die kurenden Patienten individuell zu fördern und auch zu fordern – geistig und körperlich.

 

Kann FdH (Friss die Hälfte) meine Lösung sein?

Kurze Antwort –  Nein. Wenn Sie das richtige essen und trinken, ist die Menge nicht entscheidend. Es gibt tausende von tollen und einfachen Rezepten und diese auch für jeden Geldbeutel. Kaufen Sie Obst und Gemüse zu den Zeiten, in denen es die Natur uns frisch liefert. Erdbeerkuchen an Weihnachten oder Spargel im Herbst muss nicht sein. Fleisch muss nicht täglich auf den Teller und es geht auch mal mit Fisch oder auch komplett vegetarisch  bzw. vegan.

Gut zu Essen ist Lebensqualität und Freude und lässt sich mit gesunder Ernährung und auch Abnehmen wunderbar vereinbaren.

 

Ich will richtig abnehmen, aber warum habe ich immer Hunger?

Auch hier kann man viele Bücher lesen oder sich auf die wenigen wichtigen Aussagen konzentrieren. Hunger bedeutet Mangel. Doch wie stellen wir fest, an was es unserem Körper mangelt?

Eine Lösung ist so einfach wie faszinierend. Trinken Sie doch mal ein paar Tage, immer dann, wenn Sie Hunger verspüren, ein großes Glas Wasser. Warten Sie eine Viertelstunde und achten Sie dann auf Ihr Hungergefühl. Sie werden immer häufiger feststellen, dass der Hunger verschwunden ist.

Was bedeutet diese Erkenntnis für die Praxis?

Trinken Sie bitte ab sofort jede Stunde ein Glas Wasser (0,2 Liter).

Dies hat diverse Vorteile auch unter dem Aspekt Abnehmen:

  • Ihr Körper funktioniert besser in Bezug auf Verdauung und auch „Entschlackung“
  • Ihr Hautbild wird profitieren
  • Ihr Hungergefühl wird positiv beeinflusst

 

Haben Sie Bedenken, dass Sie das regelmäßige Trinken vergessen?

Dazu zwei tausendfach bewährte Tipps:

1.Wenn Sie den ganzen Tag Radio hören, trinken Sie immer ein Glas Wasser zu den Nachrichten. Dauert im Schnitt keine Woche und Sie haben sich daran gewöhnt. Das erste Glas am besten direkt nach dem Aufstehen und das letzte Glas eventuell um 20:00 Uhr, damit der nächtliche Harndrang Ihnen nicht unnötig den so wichtigen Schlaf unterbricht.

2. Sollten Sie tagsüber kein Radio hören wollen, dürfen oder können, arbeiten Sie bitte mit dem Wecker Ihres Handys. Alle 60 Minuten ein Glas.

 

Kann ich ohne Schokolade glücklich sein?

Liest sich erstmal witzig diese Frage, jedoch ist es für viele Menschen eine echte Herausforderung, auf die „süßen Verführungen“ zu verzichten.

Die gute Nachricht: Millionen von Menschen brauchen diese tägliche Nascherei mit viel Zucker und teilweise irritierenden Inhaltsstoffen einfach nicht. Sei es, weil sie es nicht mögen oder weil sie ihre „süßen Triebe“ anders befriedigen. Zum Beispiel mit selbstgemachten Smoothies, selbst Gebackenem oder dem Einsatz von Honig, Fruchtsäften oder ähnlichen Lebensmitteln. Hier gibt es viele Möglichkeiten auch als Naschkatze glücklich zu sein.

Und wenn es dann doch mal Schokolade sein muss, empfiehlt sich eine gute Zartbitterschokolade mit einem hohen (über 70 %) Anteil an Kakao.